Meine kleine Herde



Wichtiger als alles andere ist mir die Ausgeglichenheit und Zufriedenheit meiner Pferde. Die drei Wallache leben das ganze Jahr über naturnah im Herdenverband in meinem Offenstall am Haus. Der Bereich vor dem Stall ist befestigt. Die Pferde haben dauerhaft Zugang zu Wasser,  zur Koppel sowie auch zum Raufutter und können so ihren Freßbedarf von mindestens 16 Stunden täglich befriedigen. Jederzeit haben sie die Möglichkeit, Sozialkontakte zu ihren Artgenossen zu pflegen. Die Bewegungsfreiheit an frischer Luft und natürlichem Licht hält sie fit und gesund. Zum Schutz vor Wettereinflüssen oder Fliegen suchen sie selbständig den Offenstall oder große Bäume auf. Mir liegt viel daran, daß meine Pferde ein möglichst natürliches Leben leben können. 

Erst, wenn pferdegerechte Haltungs- und Fütterungsbedingungen gegeben und somit die Bedürfnisse eines Pferdes befriedigt sind, kann sich dieses streßfrei auf den Menschen einlassen.




Mein kleines Rudel


Unsere Hunde leben mit in der Familie, begleiten mich auf dem Hof und leisten meinem Mann wertvolle Unterstützung bei der Therapie von verhaltensauffälligen Hunden.
Ihre individuellen Charaktereigenschaften und unterschiedlichen Persönlichkeiten mit all ihren Stärken und Schwächen werden respektiert und geachtet. Die Erziehung der Hunde ist beziehungsorientiert und geschieht ganz natürlich - artgerecht, individuell, leise und partnerschaftlich. Durch die bestehende gute Bindung zu meinen Hunden, habe ich drei treue Begleiter an meiner Seite.

 


Und Mimi?
Sie ist ein wichtiger Teil unserer Familie, jederzeit zum Kuscheln bereit und hilft intensiv bei der Schädlingsbekämpfung im Stall.

 





Meine Pferde

Samson (Tinker-Friese)

Farabello (Welsh-Andalusier)

 Dedicacao (Lusitano)

Meine Hunde

Pina (Dalmatiner-Podenco)

Herr Doktor (Großpudel)

Fluse (Deutsche Dogge)



Kontakt:

info@seme.de